Björn Freitag kocht spezielle Rezepte für Parkinson Patienten

Schwein mit Kochmütze

Schweinegeschnetzeltes mit Reis

Geschnetzeltes vom Schwein / Reis / Gurkensalat

 

Zutaten für 2 Personen

200 g Bio-Schweinrücken

200 g weiße Champignons

2 Schlangen-Gurken

Sahne

Saure Sahne

1 Zwiebel

Meer-Salz

Rapsöl

1 Kleine Knoblauchzehe

1 Schalotte

Essig

Petersilie (frisch)

Pfeffer-Paprika-Pulver (leicht geräuchert)

1 Zitrone (unbehandelt)

Fond

Die Silberhäute und das Fett vom Schweinrücken abschneiden, in einer Pfanne anrösten, und mit Röstgemüse wie z.B. Sellerie, Kräuter (z.B. Rosmarin), Zwiebel und Knoblauch köcheln lassen.

Reis

Den Reis in einem Topf kochen.

Gurkensalat / Dressing

Die Schlangengurke schälen und würfeln, durch ein Sieb abtropfen lassen, salzen und in eine Schüssel geben. Für das Dressing eine halbe Zwiebel und eine halbe Schalotte würfeln und zu der Gurke unterrühren, anschließend einen Schuss Essig, Saure Sahne, Salz, Pfeffer und etwas Pfeffer-Paprika-Pulver hinzugeben.

Geschnetzeltes vom Schwein

Den Schweinrücken in Streifen schneiden, Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, und das Fleisch in kleinen Portionen nach und nach anbraten, bis es gar ist, nur ab und zu umrühren. Anschließend das Fleisch in eine Schüssel geben, Schweinefleisch-Sud in der Pfanne lassen.

Eine halbe Zwiebel würfeln, die Stile der Champignons abschneiden und die Champignons vierteln. Die Champignons in der Pfanne mit dem Schweinfleisch-Sud mit etwas Rapsöl kurz anbraten, dann die gewürfelte Zwiebel und etwas Knoblauch hinzugeben, mit Weißwein oder alternativ mit Traubensaft ablöschen, salzen und pfeffern, den Fond durch ein Sieb dazu gießen, anschließend einen Schuss Sahne, etwas Zitronenabrieb, gehackte Petersilie und das Fleisch dazu geben, kurz anwärmen, nicht mehr kochen.

 

Den Reis, das Geschnetzelte vom Schwein und dem Gurkensalat auf einem Teller anrichten.

Lachs / Blattspinat / Quinoa

 

Zutaten für 2 Personen

1 Zwiebel

1 Zitrone (unbehandelt)

1 Lachsfilet (Lable Rouge Lachs)

100 g Quinoa

Olivenöl

Meer-Salz

Weißer Pfeffer

400 g Blattspinat

1 Kleine Knolle Ingwer

1 Kleine Knoblauchzehe

Thymian (frisch)

Pfefferschotenpulver

 

Blattspinat-Quinoa

Blattspinat putzen und klein schneiden, Thymian klein schneiden, Fenchel, Knoblauch, Zwiebel in Würfel schneiden.

Spinat in einem Topf 2 Minuten blanchieren, Quinoa in einem weiteren kleinen Topf ca. 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend den gekochten Spinat klein schneiden.

Oliven-Öl in einer Pfanne erhitzen, und den Fenchel darin anschwitzen, dann den gewürfelten Knoblauch hinzugeben und umrühren. Etwas Ingwer mit Schale über den Fenchel und Knoblauch reiben, Salz, Pfeffer, und etwas Olivenöl hinzugeben.

Den gekochten Quiona zu dem Fenchel / Koblauch in die Pfanne geben, Zitronenabrieb darüber geben, die klein gewürfelte Zwiebel roh unterrühren, etwas Pfefferschotenpulver, etwas Zitronensaft, etwas Thymian und den klein geschnittenen Spinat hinzugeben. Alle Zutaten miteinander verrühren.

Lachsfilets

In einer weiteren WOK-Pfanne, Olivenöl auf maximal 140 Grad erhitzen. Die Haut vom Lachsfilet schuppen und das Lachsfilet in drei gleich große Teile schneiden. Das Lachsfilet zuerst auf der Hautseite anbraten, bis es sich zur Hälfte weißlich färbt, dann wenden. Geschnittenen Knoblauch und den Strunk vom Fenchel hinzugeben, salzen und pfeffern.

Die Lachsfilets auf einem Teller auf dem Fenchel-Blattspinat-Quinoa anrichten.