Häufigkeit

Wie häufig ist Parkinson?

Bei der Parkinson-Krankheit handelt sich um eine häufige neurologische Erkrankung; sie kommt etwa bei 1% der über 60-Jährigen in Deutschland vor. Sichere Angaben liegen aber nicht vor.

Die Zahl der betroffenen Patienten wird hierzulande auf 240.000 bis 280.000 geschätzt. Männer und Frauen sind etwa gleich häufig erkrankt.

Meist treten die ersten Symptome im Alter zwischen 50 und 60 Jahren auf. 5 bis 10% der Betroffenen allerdings sind jünger als 40. Man spricht bei ihnen von einem „jugendlichen Parkinson” (juveniles Parkinson-Syndrom).