Struktur der dPV

VORSTAND  
1. Vorsitzende Magdalene Kaminski
2. Vorsitzende Beate Kahlau
Schatzmeisterin Ursula Nützenadel
Schriftführer  

 

Der Vorstand im Bild

 

 

Magdalene Kaminski

Friedrich Wilhelm Mehrhoff

1. Vorsitzende und Bundesbeauftragte PSP und MSA

Magdalene Kaminski

Ich habe eine fröhliche, mutmachende Grundstimmung, lache gerne und bin immer sprechbereit.

Geschäftsführer

Friedrich-Wilhelm Mehrhoff

Ich möchte Zuwendung schenken, Angst nehmen und ein Stück Menschlichkeit erfahren gepaart mit Verantwortung.

Beate Kahlau
Ursula Nützenadel

2. Vorsitzende

Beate Kahlau

Meine langjährige Erfahrung und Mitarbeit in der DPV möchte ich zugunsten aller Mitglieder einsetzen. Vermittlerin zwischen jungen und alten Mitgliedern sein.

Schatzmeisterin

Ursula Nützenadel

Meine Motivation - Wissen und Erfahrungen für die Menschen einzusetzen, die Hilfe und Unterstützung brauchen.


Iris Sengstacke
Gertrud Böck

Beisitzerin

Iris Sengstacke

Die Arbeit im Vorstand , ist mir zur Herzensangelegenheit geworden.

Verantwortung gemeinsam übernehmen und tragen.

Beisitzerin und Vertreterin des Freistaates Bayern

Gertrud Böck

Ich möchte meine Erfahrungen weitergeben, mit Freude und Zuversicht an gemeinsamen Zielen der DPV arbeiten.

Torsten Römer
Egon Negele

Beisitzer

Torsten Römer

Am Anfang stand die Ignoranz meiner Krankheit, dann kam das Schneckenhaus und die Verzweiflung. Mit der Selbsthilfe folgte die Akzeptanz zu unserer Krankheit. Heute ist das aktive Mitwirken eine Therapiemöglichkeit für mich.

Beisitzer

Egon Negele

Der Weg steinig-aber wir schaffen ihn! Das Leben hat trotz Parkinson positive, gute und freudige Seiten.

Wilfried Scholl
Pensky

Bundesbeauftragter JuPa

Wilfried Scholl

Für mich, seit über 20 Jahren selbst an Morbus Parkinson erkrankt, ist es eine Herzenssache junge Menschen über Selbsthilfe aufzuklären und ihnen beim Finden und Gründen von Gruppen zu helfen. Ich möchte das Image der Selbsthilfe in der Öffentlichkeit verbessern, den Austausch und die Vernetzung gerade junger Aktiver unterstützen und neue Ideen einbringen. Für Gespräche stehe ich gerne zur Verfügung.

Landesvertreter Baden-Württemberg

Kurt Pensky

Deiß
Waluga

Landesvertreter Hessen

Frank Deiß

Erfahrungen und Informatione in der der Gruppe austauschen, Das ist sehr wichtig für Neuerkrankte und deren Angehörige. Aus erster Hand und ungefiltert..

Landesvertreterin Niedersachsen

Margrit Waluga

Motivierende Zukunftsperspektive vermitteln und zurückgeben, was ich erfahren habe

 
  Mielert
 

Beisitzerin

Petra Mielert

Der objektive Blick auf das Wesentliche schließt Empathie nicht aus.

Wort geben - Wort halten!

Man darf Menschen in Not nicht warten lassen!